Allgemeine Ausstellungsbedingungen

Das Vide-poches wurde im Jahr 2000 anlässlich des 125. Jahrestages der Gründung des Kantonalen Psychiatrischen Spitals Marsens (heute «Freiburger Netzwerk für psychische Gesundheit» [FNPG]) als soziokulturelle Plattform eingeweiht. In einem ausgedienten Pavillon wunderbar eingerichtet, ist unsere Galerie mitten im Stationären Behandlungszentrum ein idealer Begegnungsort für die Nutzer (Patienten, Angehörige), die Mitarbeitenden des FNPG und die Bevölkerung.

In einem in Bezug auf seinen ursprünglichen Zweck ausgedienten Pavillon wunderbar eingerichtet, fungiert es mitten im stationären Behandlungszentrum als idealer Begegnungsort für die Nutzer (Patienten, Angehörige), die Mitarbeitenden des FNPG und die Bevölkerung.

Jahresprogramm

Das Jahresprogramm des Vide-poches umfasst in der Regel 4 Hauptausstellungen, die jeweils einen Monat dauern (Perioden: 2 im Frühling, 2 im Herbst).

Betrieb

Die Verantwortliche sorgt für die Förderung dieser Begegnungsstätte und für die Organisation von soziokulturellen Anlässen für die Patienten, das Personal und die Bevölkerung.

Jedes Projekt ist willkommen und kann von der Verantwortlichen nach sorgfältiger Prüfung angenommen, aufgeschoben oder abgelehnt werden.

Vorbereitung der Anlässes

Die Verantwortliche kontaktiert die Künstler und plant die verschiedenen Vorbereitungsetappen des Anlasses.

Räume

Die Künstler sind eingeladen, unsere Ausstellungsräume vorgängig zu besichtigen, z. B. anlässlich einer vorangehenden Ausstellung.

Hängung

Wir verfügen über ein Hängungssystem (Galerieschienen, Seile und Clips) und über ein Beleuchtungssystem mit Spots.

Die Künstler sind inständig gebeten, ihre Werke 15 Tage vor der Vernissage mit den nötigen Informationen (kurze Biografie; Post-it auf jedem Werk mit Angabe des Titels, der Technik, des Preises) vorbeizubringen. Wir akzeptieren nur Preise, die auf hundert oder fünfzig gerundet sind.

Die Hängung erfolgt durch den technischen Dienst des FNPG im Beisein des Künstlers.

Die Verantwortliche erstellt die Liste der Werke und Preise gemäss den vom Künstler übermittelten Angaben.

Die Abhängung erfolgt am letzten Sonntag der Ausstellung, zwischen 13 und 17 Uhr und im Beisein des Künstlers.

Affiche/Anschlag

Wir erstellen in Absprache mit den Künstlern eine Standard-Farb-Affiche. Die Druckereikosten werden vom FNPG übernommen. Die Affiche dient auch als Einladung. Die Einladungen werden von der Verantwortlichen an die Freunde des Vide-poches verschickt (etwa 500 Adressen).

Der Künstler erhält 250 Exemplare für eigene Einladungen, die er selbst frankiert und verschickt.

Medienabdeckung

Die Verantwortliche kontaktiert die Medienorgane für die Kulturagenden und für Presseartikel.

Zeitungen: la Gruyère, La Liberté

Radio: Radio Fribourg

Die Website des FNPG www.rfsm.ch enthält einen Link auf das Vide-poches.

Vernissage

Der Künstler verpflichtet sich, an der Vernissage anwesend zu sein.

Die Kosten des Apéros werden vom FNPG übernommen.

Die Vernissage wird in der Regel mit einer kurzen Ansprache eröffnet und mit einer musikalischen Einlage untermalt. Der Künstler kann selbst einen Musiker und jemanden vorschlagen, der sein Werk vorstellt. Die Vergütung für die musikalische Einlage (20‘) wird vom FNPG übernommen.

Öffnungszeiten

Die Ausstellung ist geöffnet: mittwochs, donnerstags, samstags und sonntags von 13 bis 17 Uhr. Es können auch andere Besichtigungszeiten vereinbart werden.

Empfang und Anwesenheit

Mittwochs und donnerstags sind die Verantwortliche oder ihre Mitarbeitenden anwesend.

Samstags und sonntags sind die Künstler anwesend. Für jede Ausstellung wird am Anfang der Ausstellung ein Kalender mit den Anwesenheiten/Beaufsichtigungen erstellt.

Die Entriegelung der Türe des Vide-poches ist automatisch und ist für alle Ausstellungsnachmittage programmiert. Die beaufsichtigende Person muss daher unbedingt anwesend sein.

Allgemeine Verkaufsbedingungen

Dem Vide-poches (FNPG) steht auf den Verkäufen eine Kommission von 20 % zu.

Zum Abschluss von Kaufgeschäften ist ein Bestellschein auszufüllen. Der Käufer verpflichtet sich durch die Unterzeichnung des Bestellscheines, das Werk am Tag der Abhängung abzuholen und bei dieser Gelegenheit den Kaufpreis in bar zu begleichen.

Versicherungen
Das Vide-poches hat für den Ausstellungsbetrieb bislang keine Versicherung abgeschlossen und übernimmt keinerlei Haftung im Fall von Diebstahl oder Beschädigung der in seinen Räumen ausgestellten oder zwischengelagerten Werke oder Materialien.


copyright© le vide-poches.ch

Top